4. Juli 2007

Der letzte Weg

Auf dieses Video bin ich nur der Musik von Eleni Karaindrou wegen aufmerksam geworden, entdeckte beim Anschauen aber verwundert, worum es denn bei der Handlung ging. Die letzte Fahrt des den Weg zum Kommunismus immer noch Weisenden...



Es handelt sich dabei um den Ausschnitt aus dem Film "Ulysses Gaze" (1995) mit Harvey Keitel. Trailer
Über diese Filmmusik - Link.
Über den Film - Link.

Unter diesem Link kann man sich einige Lenin- und andere Denkmäler ansehen, und zwar nicht nur diejenigen in der ehemaligen Sowjetunion. Sogar für mich war es interessant.
http://www.sozialistische-gedenkstaetten.de/A_Sowjetunion...

Dabei bin ich aber auf andere Gedenkstätten gestoßen, die sehr tragische Geschichte hinter sich haben. Wie Khatyn' oder Belagerung von Leningrad.
Wie kurz das Gedächtnis der Deutschen ist, die sich so gerne, viel zu gerne als Opfer des "Bomben -Terrors" oder Vertreibung betrachten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich finde es bedauerlich,sowas wie den letzten satz hier zu lesen.ich will hier auf keinen fall die taten der deutschen rechtfertigen,aber die sowjetischen truppen waren auch keine heilige.man sollte das ganze etwas differenzierter betrachten,denn bei einem krieg gibt es auf allen seiten opfer.was würdest du denken,wenn ich nach russland auswander und in einem blog nur über die russischen greueltaten schreiben würde?das wäre alles andere als diffenziert,schliesslich gibt es immer 2 seiten.bitte vergiss das nicht

Ann hat gesagt…

Hallo Anonymer, es ist sehr schade, dass Du leider nicht den Mut hast, Deinen Namen zu nennen und lieber anonym etwas schreibst. Aber vielleicht wirst Du es lesen, wenn Du bereits Kommentar hinterlassen hast. Es ist differenziert genug dargestellt.

Niemand hat etwas vergessen. Es findet in deinen Worten die Umkehr statt. Ich kenne alles, beide Seiten und sehr gut auch die Geschichte und auch den Angriff des Nazideutschlands, und auch die Greueltaten der Wehrmacht und der SS und das, was sie mit den "Untermenschen" Russen und vor allem Juden geplant und getan haben.

Ein sehr lesenswerter Beitrag:

http://calvelli.blogspot.com/2007/03/die-flucht-volk-
ohne-gedenk-raum.html