27. Oktober 2012

Denn Nächte

... sind nicht zum Schlafen da. Ich trage ein Kleid um meine Seele. Eines der Nacht. Und trinke Sterne.

Enigma "Twelve after midnight"



Friederike Mayröcker  

Gesang zwischen mir und dir

siehst du den Abendstern?
ich sehe
hörst du den Wind?
ich höre
fühlst du die Ewigkeit?
ich fühle
und dein Name?
nenne mich Nacht
woher kommst du?
aus deiner Einsamkeit
wohin gehst du?
in deine Innigkeit
gib mir die Hand

27.07.1948 [Aus: Friederike Mayröcker "Liebesgedichte"]

1 Kommentar:

SvetlanaLa hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.